Lebens-Zeichen

Regie
17. Februar 1991
Premiere

Ensemble

Das Theaterensemble hat die eigene Ratlosigkeit anläßlich des Golfkrieges zum Anlaß genommen, ein Lesungsprogramm auszuarbeiten mit Texten von Fried, Frisch, Borchert, Brecht, Enzensberger, Hesse, Lessing, Lasker-Schüler, Kaléko, Tucholsky, Kästner, Hüsch und Schneyder. Die musikalischen Intermezzi gestalten Klaus Ditzel und Stefan Ziethen. Der Abend steht im Zeichen von Albrecht Dürers „Traumgesicht“ von 1525, eine apokalyptische Vision in Bild und Text, die einer Atombombenexplosion erstaunlich nahe kommt.
Impressionen aus dem Stück