Die Falle

Robert Thomas

Autor*in
Regie
3. Dezember 2022
Premiere

Ensemble

Daniel Corban ist mit seiner erst seit ein paar Monaten angetrauten Ehefrau Elisabeth in das Chalet eines Freundes in den Bergen bei Chamonix gereist, um dort ein paar romantische Herbsttage zu verbringen. Doch nach einer Krise und mehreren heftigen Streits verlässt Elisabeth ihren Mann – und bleibt verschwunden. Daniel gibt eine Vermisstenanzeige auf, doch die polizeilichen Ermittlungen bleiben erfolglos. Als sie dann aber doch unerwartet wieder auftaucht, meint er sie nicht wiederzuerkennen. Doch die Frau benimmt sich völlig souverän und lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie wirklich Elisabeth Corban ist. Erst die Ermittlungen des Kommissars, die Hilfe des Pfarrers und die Aussagen weiterer Zeugen scheinen langsam Licht in die Geschehnisse zu bringen.

Der französische Autor, der auch „Die acht Frauen“ geschrieben hat, entwickelt in diesem Stück ein spannendes Spiel um Macht und Ohnmacht, das bis zum Schluss einige Überraschungen in sich hat. Bei der Uraufführung in Paris wurde das Stück vom Publikum begeistert gefeiert. Es hielt sich in seiner Urfassung über zwölf Jahre am Theatre Bouffens Parisiens und wird mit Unterbrechungen bis heute dort gespielt. Mittlerweile ist „Die Falle“ ein in zahlreichen Sprachen übersetzter Klassiker und gehört an vielen Bühnen zum festen Repertoire, so wie nun auch auf der Frechener Bühne.

Aufführungsrechte: AHN & SIMROCK Bühnen- und Musikverlag GmbH, Hamburg

nächste Termine & Karten

Die Aufführungstermine werden in Kürze veröffentlicht.
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter, wenn Sie darüber informiert werden möchten sobald die Termine bekannt werden.

Nichts. Dies ist unsere aktuellste Produktion

Newsletter