nach Jahr

Kleine Weltdernière

Lemke-Nendza-Hillmann sagen auf Wiedersehen

Es war im Jahre 2004. Da trafen sich drei Musiker zu einer „kleinen Weltpremiere“ im Haus am Bahndamm und begeisterten ihr Publikum mit einem Mix aus modernem urbanen Jazz und ihrer Liebe zu Musikkulturen fernab von Europa. Jetzt 15 Jahre später nach zahlreichen Konzerten, Rundfunkmitschnitten und als Titelträger des Neuen Deutschen Jazzpreises spielen sie ein letztes Mal unter ihrem alten Namen „Lemke-Nendza- Hillmann“ ihre größten Hits. Und das alles mit einem weinenden und lachenden Auge.
Diesmal laden wir sozusagen zu „einer kleinen Weltdernière“ ein. Hinterher möchten wir dann noch etwas mit unserem Publikum feiern. Aber Vorsicht: Tanzschritte gehen nicht immer auf … ;-)

Das Ensemble

Es spielen:       Johannes Lemke      Altsaxophon
                       André Nendza          Kontrabass

                       Christoph Hillmann   Schlagzeug & Perkussion

Aufführungstermin

Dienstag, 30.04.2019 20:00 Uhr

Ensemble