nach Jahr

Drei Männer im Schnee

Willkommen im Grand Hotel Bruckbeuren, dem reizenden Winterkurort in den Alpen, wo der weiße Pulverschnee tagtäglich zum fröhlichen Skifahren einlädt. Genießen Sie in gesunder Luft unsere eleganten Zimmer (Siamkatzen nur gegen Aufpreis!). Schlemmern Sie kulinarische Köstlichkeiten in unserem hauseigenen Restaurant (wir haben jetzt auch „Nudeln mit Rindfleisch“ auf der Speisekarte). Halten Sie in unserer entzückenden Lobby einen netten Plausch mit unseren weiblichen (leider mannstollen) Gästen oder amüsieren Sie sich auf unserem „Lumpenball“ – dem Ereignis der Saison (Hinweis: Es werden nur „echte“ Verkleidungen prämiert, die eigene schäbige Garderobe ist kein Kostüm!). Unser stets freundliches und zuvorkommendes Personal wird Ihnen dabei jeden Wunsch von den Augen (inklusiver dem Verlangen nach Briefmarken, französischem Kognak, oder heißen Ziegelsteinen im Bett) ablesen. Tun Sie uns aber bitte einen Gefallen:  Geben Sie sich, egal wie reich Sie sind, niemals als „armer Schlucker“ aus... Sie könnten Ihr blaues Wunder erleben.
 
Erich Kästners 1934 entstandener Roman, beruhend auf seiner (unter dem Pseudonym Robert Neuner) veröffentlichten Komödie „Das lebenslängliche Kind“, erfreut sich seit seinem Erscheinen im deutschsprachigen Raum größter Beliebtheit. Die Verfilmung von 1955 gehörte bis 2010 zum weihnachtlichen Fernsehprogramm wie „Dinner for one“ zu Silvester. Ein Millionär, der sich als armer Mann ausgibt, ein arbeitsloser Werbetexter, der mit ihm verwechselt wird, ein Diener, der einen reichen Mann spielt und sich dabei sichtlich unwohl fühlt sind neben boniertem Hotelpersonal, zickigen Hotelbewohnerinnen und lebenslustigen Mädchen die Zutaten für einen herrlich unterhaltsamen Theaterabend. Erinnern Sie sich an das Buch, den Film  - oder, falls Sie beides noch nicht kennen sollten – erfreuen Sie sich an einer „amüsanten Begebenheit“, die wir Ihnen dieses Jahr als Winterkomödie präsentieren möchten. 
 
„Drei Männer im Schnee“ – nach dem Roman von Erich Kästner
 
Mit Rolf Koch, Thomas Herold, Bodo Lacroix, Horst Lange, Michael Krause, Susanne Stupp, Claudia Werner, Manuela Schega-Scheers und zum ersten Mal: Claudia Sobetzko
 
Premiere: 30.11.2013
 
Regie: Thomas Hardow

Plakat

Drei Männer im Schnee