nach Jahr

Der weise Panda

„Ihr denkt, Ihr wisst wie eine Jazzband klingt? Traut Euch zu irren und lauscht dem Song. Von Herzen verspielt, Instinkten treu, pulsierender Ausdruck in Form von Musik. Eine Band ist ein Sound. Diese Band ist ein Tier. Zieht Euch aus und tanzt. Der weise Panda kommt.“

Der weise Panda
(Gewinner des Sparda Jazz Award 2015, 1. Platz)

Maika Küster – Gesang, Simon Seeberger – Klavier
Yannik Tiemann – Kontrabass, Jo Beyer – Schlagzeug

„Was die Panda-Musiker vereint, ist der Mut zum Experiment und ihre kompromisslose Neugier.“ (Jörg Heyd, WDR 3) „[…] Simon Seeberger, Yannik Tiemann und Jo Beyer geben gerade so viel Bodenhaftung wie nötig ist um die Erdanziehung nicht völlig vergessen zu machen. Denn Maikas Stimme schwebt irgendwo zwischen Nachthimmel und Erde, gleitet auf und nieder.“ (Bettina Schack, Rheinische Post)

www.derweisepanda.de

„Ihr denkt, Ihr wisst wie eine Jazzband klingt? Traut Euch zu irren und lauscht dem Song. Von Herzen verspielt, Instinkten treu, pulsierender Ausdruck in Form von Musik. Eine Band ist ein Sound. Diese Band ist ein Tier. Zieht Euch aus und tanzt. Der weise Panda kommt.“

Der weise Panda
(Gewinner des Sparda Jazz Award 2015, 1. Platz)

Maika Küster – Gesang, Simon Seeberger – Klavier
Yannik Tiemann – Kontrabass, Jo Beyer – Schlagzeug

„Was die Panda-Musiker vereint, ist der Mut zum Experiment und ihre kompromisslose Neugier.“ (Jörg Heyd, WDR 3) „[…] Simon Seeberger, Yannik Tiemann und Jo Beyer geben gerade so viel Bodenhaftung wie nötig ist um die Erdanziehung nicht völlig vergessen zu machen. Denn Maikas Stimme schwebt irgendwo zwischen Nachthimmel und Erde, gleitet auf und nieder.“ (Bettina Schack, Rheinische Post)

www.derweisepanda.de

Alan Moorhouse

Alan Moorhouse
Liedermacher

In einem seiner Lieder besingt Alan Moorhouse die Welt aus der Sicht eines obdachlosen Bettlers. Die urkomischen „Fat people in love“ begeisterten das Publikum in bester Liedermachertradition ebenso wie ein emphatisch dargebotenes Antikriegslied. Die Geschichten, die Moorhouse mit Gitarre oder Mundharmonika erzählt, gehen mal gut aus, mal nicht. Aber immer singt er sie mit einem Augenzwinkern, moderiert zwischendurch informativ und humorvoll – gelegentlich auch auf Deutsch. In einem Stück singt er, dass er den Blues nicht mag, aber daraus machte er eine brillante Bluesnummer: „I ain’t got the blues“. Immer wieder lädt er sein Publikum zum Mitsingen ein und das lässt sich auch begeistert darauf ein, besonders wenn er Klassiker der Folkrockszene bringt.

Alan Moorhouse
Liedermacher

In einem seiner Lieder besingt Alan Moorhouse die Welt aus der Sicht eines obdachlosen Bettlers. Die urkomischen „Fat people in love“ begeisterten das Publikum in bester Liedermachertradition ebenso wie ein emphatisch dargebotenes Antikriegslied. Die Geschichten, die Moorhouse mit Gitarre oder Mundharmonika erzählt, gehen mal gut aus, mal nicht. Aber immer singt er sie mit einem Augenzwinkern, moderiert zwischendurch informativ und humorvoll – gelegentlich auch auf Deutsch. In einem Stück singt er, dass er den Blues nicht mag, aber daraus machte er eine brillante Bluesnummer: „I ain’t got the blues“. Immer wieder lädt er sein Publikum zum Mitsingen ein und das lässt sich auch begeistert darauf ein, besonders wenn er Klassiker der Folkrockszene bringt.

Der weise Panda

 

 

Alan Moorhouse