nach Jahr

Die Lady und die Klarinette

Die Lady und die Klarinette
Komödie von Michael Cristofer
 
 
Die New Yorkerin Luba hat zu einem romantischen Dinner einen Musiker engagiert. Er – in der Harlekin-Inszenierung tritt er in Gestalt des Liebesgottes Amor auf - umrahmt die Geschichte musikalisch mit den melancholischen Klängen seiner Klarinette, bleibt jedoch Zuschauer, als Luba von ihren drei Liebhabern erzählt:
 
Den schüchternen Angestellte Paul verführt sie als junges Mädchen, er wird ihr erster Liebhaber. Später führt der Hollywood-Regisseur Jack mit ihr eine Seitensprung-Beziehung, die beiden Seiten viel Nerven abverlangt. Mit George, dem idealen (Haus-)Mann, führt sie ein ruhiges, leidenschaftsloses Leben, bis er ausbricht. Wer schließlich zum Dinner mit Klarinettist kommen wird, bleibt offen.
 
Auch die Übersetzung für diese deutsche Erstaufführung besorgte Josef Stupp.
 
Deutsche Erstaufführung: 13.9.2008
 
Regie: Thomas Hardow
 
Mitwirkende: Susanne Holz, Benedikt Reinartz, Dirk Volpert, Horst Lange
 
An der Klarinette: Daniel Lemke
Die Lady und die Klarinette
Komödie von Michael Cristofer
 
 
Die New Yorkerin Luba hat zu einem romantischen Dinner einen Musiker engagiert. Er – in der Harlekin-Inszenierung tritt er in Gestalt des Liebesgottes Amor auf - umrahmt die Geschichte musikalisch mit den melancholischen Klängen seiner Klarinette, bleibt jedoch Zuschauer, als Luba von ihren drei Liebhabern erzählt:
 
Den schüchternen Angestellte Paul verführt sie als junges Mädchen, er wird ihr erster Liebhaber. Später führt der Hollywood-Regisseur Jack mit ihr eine Seitensprung-Beziehung, die beiden Seiten viel Nerven abverlangt. Mit George, dem idealen (Haus-)Mann, führt sie ein ruhiges, leidenschaftsloses Leben, bis er ausbricht. Wer schließlich zum Dinner mit Klarinettist kommen wird, bleibt offen.
 
Auch die Übersetzung für diese deutsche Erstaufführung besorgte Josef Stupp.
 
Deutsche Erstaufführung: 13.9.2008
 
Regie: Thomas Hardow
 
Mitwirkende: Susanne Holz, Benedikt Reinartz, Dirk Volpert, Horst Lange
 
An der Klarinette: Daniel Lemke

Plakat