nach Jahr

Der Sturm

Der Sturm
Komödie von William Shakespeare
 
Auf einer Seereise gerät König Alonso von Neapel in einen Sturm und strandet mit seinem Gefolge auf einer unbekannten Insel, sein Sohn Ferdinand geht verloren. Herr auf der Insel ist der mit zauberischen Kräften begabte Prospero, einst Herzog von Mailand, der vom König zu Unrecht verbannt wurde.
 
Während auf Prosperos Geheiß Luftgeister das königliche Gefolge in Verwirrung stürzen und zu läutern versuchen, begegnet Ferdinand auf einem anderen Teil der Insel Miranda der Tochter Prosperos. Die beiden verlieben sich ineinander. Um ihre Hand zu erringen, wird Ferdinand von Prospero auf die Probe gestellt. Ferdinand besteht die Probe.
 
Schließlich verzeiht Prospero seinen Feinden, führt Vater und Sohn wieder zusammen und kehrt mit ihnen in die Zivilisation und sein Herzogtum zurück.
 
In Umkehrung der Aufführungspraxis zu Shakespeares Zeiten sind in der Harlekin-Inszenierung alle Rollen – mit Ausnahme des Ungeheuers Caliban - mit Frauen besetzt.
 
 
Premiere: 4.12.2004
 
Regie: Uli Lussem
 
Mitwirkende: Kristina Anselm, Gabriella Assmann, Aine Bergner, Monika Frantzen, Ina Frantzen, Lisa Hoppe, Ulrike Lussem, Nadja Pischel, Elke Post, Andrea Reiße, Wolfgang Schaefer, Barbara Schwend, Astrid Seggewiß, Claudia Werner, Vanessa Wernitsch.
 
Am Cello: Malin Schumacher.
Der Sturm
Komödie von William Shakespeare
 
Auf einer Seereise gerät König Alonso von Neapel in einen Sturm und strandet mit seinem Gefolge auf einer unbekannten Insel, sein Sohn Ferdinand geht verloren. Herr auf der Insel ist der mit zauberischen Kräften begabte Prospero, einst Herzog von Mailand, der vom König zu Unrecht verbannt wurde.
 
Während auf Prosperos Geheiß Luftgeister das königliche Gefolge in Verwirrung stürzen und zu läutern versuchen, begegnet Ferdinand auf einem anderen Teil der Insel Miranda der Tochter Prosperos. Die beiden verlieben sich ineinander. Um ihre Hand zu erringen, wird Ferdinand von Prospero auf die Probe gestellt. Ferdinand besteht die Probe.
 
Schließlich verzeiht Prospero seinen Feinden, führt Vater und Sohn wieder zusammen und kehrt mit ihnen in die Zivilisation und sein Herzogtum zurück.
 
In Umkehrung der Aufführungspraxis zu Shakespeares Zeiten sind in der Harlekin-Inszenierung alle Rollen – mit Ausnahme des Ungeheuers Caliban - mit Frauen besetzt.
 
 
Premiere: 4.12.2004
 
Regie: Uli Lussem
 
Mitwirkende: Kristina Anselm, Gabriella Assmann, Aine Bergner, Monika Frantzen, Ina Frantzen, Lisa Hoppe, Ulrike Lussem, Nadja Pischel, Elke Post, Andrea Reiße, Wolfgang Schaefer, Barbara Schwend, Astrid Seggewiß, Claudia Werner, Vanessa Wernitsch.
 
Am Cello: Malin Schumacher.

Plakat